170514 Brand

Im erzgebirgischen Oelsnitz wurden am späten Sonntagabend wieder zahlreiche Feuerwehrleute auf Trab gehalten. Kurz nach 22 Uhr mussten die Feuerwehrleute aus Oelsnitz, Neuwürschnitz, Lugau und Hohndorf, sowie Kreisbrandmeister, Polizei und Rettungsdienst nach Oelsnitz in die Gartenstraße ausrücken, wo ein Wohnhausbrand gemeldet war. Vorgefunden haben die Kameraden einen Brand im Kellerbereich eines leerstehenden Mehrfamilienhauses. Mit Hilfe von schweren Atemschutz konnte der Brand schnell gelöscht werden. Beim entrauchen mittels Belüftungsgerät musste ein direkt angrenzendes Wohnhaus evakuiert werden. „Wir haben elf Personen und zwei Hunde aus dem angrenzenden bewohnten Haus evakuiert“, sagte Einsatzleiter Daniel Seltmann. Im Einsatz waren 61 Feuerwehrleute mit elf Fahrzeugen. Zur Brandursache ermittelt die Polizei. In der Vergangenheit kam es im näheren Umfeld immer wieder zu verschiedenen Bränden, zu denen die Feuerwehr ausrücken musste.



Schreibe ein Kommentar.


Kommentar verfassen