160505 Feuer

Zu einen Großbrand in der Männertagsnacht wurden gegen 2 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren aus Schlettau, Dörfel, Scheibenberg, Buchholz, Frohnau, Geyersdorf, Cranzahl und Annaberg, sowie der diensthabende Kreisbrandmeister, Polizei und Rettungsdienst in die Alte Buchholzer Straße nach Schlettau gerufen. Auf einem Berg stand ein großes Stallgebäude in Vollbrand. Sofort gingen die rund 130 Kameraden der Wehren zum Löschangriff vor, bauten eine Wasserversorgung über lange Wegestrecken auf und mussten gleichzeitig die freilaufenden Rinder in einer provisorischen Weide einzäumen. Dabei wurden die Feuerwehrleute von umliegenden Bauern unterstützt. Zwei Tiere wurden bei dem Brand verletzt, sodass noch ein Tierarzt herbei gerufen werden musste. „Wir gingen von allen Seiten mit zahlreichen Strahlrohren zur Brandbekämpfung vor. Bei den Restlöscharbeiten, die sich vermutlich noch weit in den Feiertag hineinziehen, werden die Kameraden von einem Bagger und einem Radlader unterstützt, welche den Brandschutt bei Seite räumen“, so Einsatzleiter Heiko Thiele von der Freiwilligen Feuerwehr Schlettau. Durch die starke Rauchentwicklung musste den Bagger ein Feuerwehrmann unter schweren Atemschutz bedienen. Der Feuerschein war in der Nacht kilometerweit sichtbar. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. Zur Brandursache ermittelt die Polizei. Für die Feuerwehrkameraden ist der Feiertag gelaufen.



Schreibe ein Kommentar.